Steine für die Wünschemauer

Allgäu-Orient-Rallye baut interkonfessionelle Begegnungsstätte.

Die Allgäu-Orient-Rallye verfolgt nicht nur Rallye-, Spass- und Motorsportziele, sondern fördert so nebenbei auch soziale und kulturelle Projekte zur Völkerverständigung und für gegenseitiges Verständnis. In Jordanien wurde die älteste Kirche der Welt entdeckt. Der Vatikan bestätigt, dass diese Kirche etwa 200 Jahre älter ist, als die Geburtskirche zu Bethlehem. Dort, im Norden Jordaniens, nahe dieser Kirche, soll die interkonfessionelle Begegnungsstätte errichtet werden. Und zwar aus Steinen aus der ganzen Welt.

So gehts: Jedes Rallyeteam bringt einen oder mehrere Steine aus der Heimat mit. An diesen Steinen sind von den Teams gravierte Metalltäfelchen mit Wünschen und Hoffnungen der Rallyeteilnehmer, ihrer Freunde und Sponsoren oder ihres Bürgermeisters oder Pfarrers angebracht. Aus diesen Steinen errichten die Rallyeteilnehmer gemeinsam mit den Menschen dort die Pilgerstätte als große Wishwall. Voraussichtlich werden auch „Wunschsteine“ von prominenten Menschen und von allen, die mitmachen wollen, eingebaut.

Gerne bringen wir auch Ihre Wünsche nach Jordanien! Schon ab einem Sponsoring ab 100 Euro nehmen wir auch einen Stein für Sie oder Ihre Firma mit.

Bitte kontaktieren sie uns hierfür per Email:

contact@missioncamel.de