Steffi Euringer

Servus!

Ich bin Steffi, 29 und komme aus Freising. Schon vor vier Jahren wurde ich auf die Rallye aufmerksam, leider hat es zeitlich nie geklappt. Da meine große Leidenschaft das Reisen ist, ist die Rallye natürlich eine perfekte Gelegenheit neue, spannende Länder kennen zu lernen. Meine Aufgaben im Team reichen vom Autokauf übers Sponsoring bis zum PR.

Ich bin froh, dass wir mit der AOR Gutes tun können und dabei reichlich an Erfahrung gewinnen. Außerdem erwarte ich natürlich eine Menge Spaß mit meinem super Team, atemberaubende Landschaften und tolle Menschen und Kulturen.

Henrik Bode

Gudeee!

Ich bin Henrik, 27 Jahre alt und komme aus Darmstadt. Als ich gefragt wurde, ob ich bei der Allgäu-Orient-Rallye mitfahren möchte, gab es nur eine Antwort. Nahezu ein Dutzend Länder mit verschiedenen Kulturen in kürzester Zeit, ein super Team und der Grundgedanke, dass man auf Grund des guten Zwecks der Rallye Menschen helfen kann, waren alles Gründe dafür, sofort „ja“ zu sagen.

Wenn man innerhalb des Teams von Aufgabenteilung sprechen kann, bin ich für den finanziellen Part und das Sponsoring zuständig. Während der Rallye sehe ich meine Hauptaufgabe, alle miteinander zu bespaßen. Langeweile wird definitiv Fehlanzeige sein!

Die Reise Richtung Jordanien sehe ich ein bisschen als Fahrt ins Ungewisse und erhoffe mir, dass vielleicht nicht alles so glatt läuft, wie es vorher geplant wurde und man unterwegs viele interessante Menschen trifft und kennenlernt.

Simon Herz

Hallo!

Ich bin Simon, 33, aus Freising und arbeite als IT-Projektleiter. Neben reisen, Ski fahren schraube ich gerne an meinem Auto rum. Deshalb bin ich auch unterwegs dafür verantwortlich die Fahrzeuge am Laufen zu halten. Gaffa Tape und Kabelbinder sind hierfür meine Geheimwaffe.

Als man mir von der AOR erzählt hat, war ich sofort Feuer und Flamme. So ergibt sich mir die Möglichkeit in kurzer Zeit mit vielen Kulturen in Kontakt zu treten, die extrem unterschiedlichen Landschaften zu genießen, die man sonst nicht zu Gesicht bekommt. Das Abenteuer Autoreise und die Ungewissheit ob man auch am Ziel ankommt reizt mich ebenso. Obendrein ist es ein gutes Gefühl, Bedürftige unterstützen zu können.

 
Sophie Schweiger-Beck

Servus!

Mein Name ist Stefan, ich bin 26 und komme aus Ingolstadt. Wenn ich nicht gerade meiner Arbeit bei Audi nachgehe, fahre ich gern Motorrad,  bin in den Bergen beim Ski fahren oder auf Festivals unterwegs. Während der Rallyevorbereitungen kümmere ich mich um das Sponsoring und bin ständig auf der Suche nach geeigneten Quattros für die Tour.

Ich kann es jetzt schon fast nicht mehr abwarten, endlich loszufahren und die Welt auf vier Rädern zu erkunden. Das Beste werden die Sonderprüfungen und die Fahrt durch die Wüste. If you can dream it – you can do it.

Stefan Vollnhals

Hi,

mein Name ist Sophie, ich bin 24 und komme aus Landshut. Wenn ich nicht gerade bei einer Rallye Richtung Orient unterwegs bin, versuche ich mich als Wirtschaftsprüfungsassistentin. Im Team bin ich für die Routenplanung zuständig. Natürlich bin auch ich immer auf der Suche nach neuen Sponsoren.

Ich freue mich auf die AOR, weil man in drei Wochen auf viele unterschiedliche Kulturen trifft und es eine einmalige Gelegenheit ist, mit seinem Team diese unvergesslichen Erfahrungen, die man erleben wird, zu teilen.

Hallo,

Nils, bin 25 Jahre alt und komme ursprünglich aus Wachenheim in der Pfalz, wurde aber in Berlin geboren. Somit bin ich geprägt von der anonymen Großstadt und dem jeder kennt jeden einer Kleinstadt. Beide Eigenarten von Menschen  liegen auf dem Weg nach Jordanien. In meiner Freizeit bin ich begeisternder Feuerwehrmann und reise auch gerne. Besonders fremde Kulturen ziehen mich an. Die Herausforderung "Rallye" nehme ich mit Eifer an, mit freudiger Erwartung, welche Aufgaben bewältigt werden müssen. Mein "Ich nehme alles aus Neugierde auseinander" und meine Freude am organisieren mündeten in ein Wirtschaftsinformatikstudium. Mittlerweile arbeite ich bei Audi und betreue dort als IT-Projektleiter die Fahrzeugbörsen vor Endkunde.